»Jedes Kind braucht einen Rahmen, in dem es individuell wirken kann.«

05.07.2012

„Der Schatz hochsensibler Kinder“

Am letzten Wochenende war ich nach einem langen Marathon von Wochenendseminaren bei einer Fortbildung, die für mich bleibende Spuren hinterlassen hat. Ich möchte hier ein kleines Stück dieses Wochenendes weitergeben.

Viele Kinder werden mit Stempeln versehen, wenn es heißt, dass sie unkonzentriert sind, ständig Bewegung brauchen, überreagieren, nerven und jede Situation aufmischen. Kurz und knapp :„Manche Kinder werden mit beispielsweise Ritalin ruhig gestellt, weil sie nicht in die Gesellschaft passen und dort nicht so funktionieren, wie es die Masse erwartet!“ - Doch: „Was ist eigentlich mit dem Schatz dieser Kinder?“

Sie beherbergen einen riesigen Schatz für die ganze Welt. Ihre Wahrnehmung von Gerüchen, Geräuschen, Schmerz und Licht ist enorm fein und sensitiv. Hochsensible Menschen nehmen viele Ebenen intensiver und tiefer wahr. Sie besitzen einen hohen Anspruch an sich selbst und haben ein stark entwickeltes Wertesystem. In vielen Fällen haben hochsensible Menschen eine geringe Drucktoleranz und einen hohen Anspruch an Freundschaft, Glaubwürdigkeit und Authentizität. Durch ihre feine Wahrnehmung sind HSPs (Hochsensible Personen) in vielen Situationen überfordert und reizüberflutet.

Lernen diese Menschen jedoch mit ihrem enormen Potenzial umzugehen, können sie aus dem Vollen schöpfen und einen besonderen Reichtum für unsere Gesellschaft darstellen. Ihre ausgeprägte subtile Wahrnehmung lässt eine große Fantasie und Kreativität zu. Dadurch lassen sich HSPs schnell begeistern, können ihr Umfeld mitreißen und eine besondere Stimmung kreieren. Sie denken ganzheitlich und systemisch in großen Zusammenhängen. Durch ihre herausragende Empathie bekommen HSPs schnell einen Zugang zu ihrem Gegenüber und können dadurch starke Harmonie erzeugen. Vielleicht kann man sogar vom „Paradiesgen“ sprechen, denn diese Menschen streben stets nach Gerechtigkeit für alle Menschen.

Ich bin überzeugt, dass diese Eigenschaften zunehmend in unserer Gesellschaft gebraucht werden und wir nicht nur diese Andersartigkeit willkommen heißen sollten, denn „Jede Andersartigkeit ist ein Puzzlestück fürs Ganze.“

Weitere Informationen zum Thema „Hochsensibilität“ erhalten Sie bei Aurum Cordis (Zentrum für hochsensible Menschen (HSPs) | http://www.aurum-cordis.de)

[zur Übersicht aller Blogeinträge]